Montag, 29. September 2008

Wann wird der PSA-Wert gemessen?

Der PSA-Wert wird bei Verdacht auf Prostatakrebs und bei bestehendem Prostatakrebs gemessen. Er kann auch im Rahmen der jährlichen Prostatakrebsvorsorge regelmäßig bestimmt werden.

Bei bestehendem Prostatakrebs wird der PSA-Wert regelmäßig kontrolliert um das Krebswachstum zu beobachten und den Erfolg der Therapie zu messen.

Donnerstag, 22. Mai 2008

Was wird eigentlich als HIV und was als AIDS bezeichnet?

Als HIV wird der Virus bezeichnet. Das Humane Immundefizienz-Virus (HIV) ist ein kugelförmiges Retrovirus mit relativ komplexem Genom, das zur Familie der Lentiviren gehört. Das Virus, das vor allem die Zellen des Abwehrsystems befällt, vermehrt sich in ihnen, setzt sie außer Funktion und zerstört sie schließlich.

Die Krankheit in Folge der Infektion mit dem HI-Virus erhielt den Namen AIDS (Aquired Immune Deficiency Syndrome). AIDS, die durch HIV ausgelöste Schwächung des körpereigenen Abwehrsystems, macht den Körper wehrlos gegen viele Krankheitserreger, anfällig für Tumoren - die ein gesunder Mensch ohne Probleme abwehrt - und führt schließlich ohne Behandlung zum Tode.

Mammografie-Screening: sinnvoll oder nicht?

Zur Frage, ob ein Mammografie-Screening sinnvoll ist oder nicht, liegt die Antwort zwischen den beiden Frauengruppen, denn:

1. Das Mammografie-Screening ist nicht immer notwendig und macht auch nicht immer Sinn. Faktoren wie z.B. das Alter der Frau können die Teilnahme an solche Untersuchungen beeinträchtigen.

2. Nach Mühlhauser und Höldke liegt die Erfolgsquote bei 0,1%, d.h. trotz des Mammografie-Screenings kommt es zu keiner weiteren bzw. nur zu einer geringen Senkung der Brustkrebssterblichkeit. Andere Studien wieder zeigen, dass mit der Früherkennung mittels Mammografie die Mortalität um c.a. 30% gesenkt wird.

3. Anderseits versprechen heute digitale Mammografie, Kernspintomografie und genetische Tests mehr. Genetische Tests können jedoch derzeit nicht bildgebende Verfahren ersetzen.